Coaching, das Klarheit bringt

Ambivalenz- VUCA Vokabular Teil 4

„Zwei Seelen, ach, wohnen in meiner Brust“, hat schon der gute Goethe seinen Faust sagen lassen. Will sagen, der gute Herr Doktor Faust hat am eigenen Leib sehr deutlich erfahren, was Ambivalenz heißt. Denn im übertragenen Sinn heißt Ambivalenz nichts anderes, als hin- und hergerissen zu sein zwischen zwei sich widersprechenden Entscheidungsmöglichkeiten, Situationen, Argumenten. Ein Hin- und Hergerissensein, das, wie Wikipedia es beschreibt, „die Fähigkeit zu einer Entscheidung im weitesten Sinne hemmt„*

Kommt Ihnen das bekannt vor aus dem Führungsalltag? Kennen Sie sie, diese mehrdeutigen Situationen, in denen sowohl das Eine, als auch das Andere seine Berechtigung hätte? Wünschen wir sie uns nicht alle hin und wieder zurück, die gute alte Zeit, in der es eindeutige Antworten auf wenig komplexe Fragen gab?

Nun, sie ist vorbei diese Zeit, also hilft es auch nichts, ihr nachzutrauern. Statt dessen braucht es auch hier eine neue Einstellung. Und das „A“ von Ambivalenz gibt einmal mehr die Lösung vor: „A“ wie Agilität. Agilität im Kopf sozusagen. Die Fähigkeit, in „sowohl-als-auch“ zu denken, zu wissen, dass beides möglich ist, dass es auf jede Problemstellung mehr als eine Antwort und eine Vielfalt von Lösungsmöglichkeiten gibt. Das sich-frei-Machen von dem Anspruch, die letztgültige Wahrheit zu finden und statt dessen das sich-darauf-Einlassen, dass etwas so, aber auch ganz anders sein kann – und beides ist wahr.

Dem einen oder anderen schwirrt jetzt der Kopf, oder? Aber es liegt auch etwas sehr Befreiendes in der Erkenntnis, dass es nicht mehr DIE EINE richtige Entscheidung gibt, die es zu finden gilt. Es liegt an uns, ob wir das als stressend empfinden und wie das Kaninchen vor der Schlange erstarren. Oder ob wir uns auf diese Situation einlassen,  sie so nehmen, wie sie ist und agil agieren, indem wir verschiedene Lösungen in Betracht ziehen, erkennen, dass Zeit ein immer wichtigerer Faktor ist und improvisieren, wo es sein muss.

Das ist nicht wirklich Ihre Welt, sagen Sie? Nun, im Coaching können wir es ein Stück auch zu Ihrer Welt machen. Dann kann aus Starre und Stress das Spiel mit den Möglichkeiten werden. Ein Spiel, das Spaß machen kann und gleichzeitig verantwortungsvolles Führen bedeutet. Probieren Sie es aus, Sie werden sehen, es funktioniert!

Ihre
Barbara Klinke

*(für das genaue Zitat bitte auf den Link klicken)

Quelle zum Thema VUCA: OrganisationsEntwicklung, Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, Ausgabe 4/15 „Komplexivität kultivieren – Das VUCA Paradigma im Management“

Das könnte Dich auch interessieren...